· 

Jagdsaison 2018, 22 Wölfe dürfen in Schweden gejagt werden

Im Januar ist es wieder soweit. Insgesamt 22 Wölfe sind in Schweden zur Jagd freigegeben.

Vom 02.01.2018 bis zum 15.02.2018 dürfen schwedische Jäger ausziehen, um Wölfe zu jagen. Im vergangenen Jagdjahr (2017) waren es 25 Wölfe, die es zu erlegen gab. Es dauerte genau eine Woche und fast alle Wölfe (bis auf ein Exemplar) waren geschossen.

Wie effizient die schwedischen Jäger doch sind. Die moderne Technik macht`s möglich. Gäbe es das Schneemobil nicht und die Jäger müssten mit Skiern in den Wald, die Wölfe ausfährten und ihnen folgen um sie erlegen zu können, würde der Zeitraum vom 02.0.2018 bis zum 15.02.2018 nicht reichen, um die Quote zu erfüllen.

Die schwedische Raubtiervereinigung hatte mit vier weiteren Gruppen versucht die Jagd per Gerichtsbeschluss zu verhindern.

Jägerorganisationen, wie der Reichsverband der Jäger, hatten ebenfalls die Beschlüsse zur Wolfsjagd überklagt. Ihre Motivation war jedoch eine viel höhere Quote, mindestens 166 Wölfe. Die Jäger in Schweden sind der Auffassung, dass der Wolfsbestand auf dem vom Reichstag festgelegten Mindestniveau von 270 Wölfen gehalten werden muss. Der Bestand in Schweden wird momentan auf 355 Wölfe geschätzt.

Heute kam das Urteil des Verwaltungsgerichtes aus Luleå: Es darf auf 22 Wölfe gejagt werden. Die Berufungen beider Seiten, sowohl der Wolfsbefürworter sowie der Wolfsgegner wurden abschlägig beschieden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0