· 

4 Vielfraße endgültig zur Jagd freigegeben

Der Beschluss/Genehmigung  zur Schutzjagd auf 3 Vielfraße auf den Gebieten der Samengemeinde Jijnjevaerie wurde vom Gericht aufgehoben. 

Die Schutzjagd auf 4 Vielfraße in zwei Gebieten der Samengemeinde Tåssåsen können nicht vor der Tötung bewahrt werden. Der Einspruch von Svenska Rovdjursförening wurde vom Gericht abgelehnt.

 

Eine einleuchtende Erklärung warum man im ersten Fall die Schutzjagd verbietet und im zweiten Fall zulässt erschließt sich mir nicht.

Traurig genug, dass wieder einmal Beutegreifer getötet werden dürfen, obwohl es Alternativen gibt.

 

In der Zukunft muss etwas geschehen und das so hochgelobte "Skandinavische Modell der Schutzjagd",  wie es in Jägerkreisen in Deutschland in den letzten Tagen die Runde gemacht hat, darf so nicht weiter ausgenutzt werden. Die Schutzjagd ist ein Instrument, dass nur für einige, ganz wenige Tiere, angewandt werden darf. Es darf nicht missbraucht werden um die Population einer Tierart niedrig zu halten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0