Tiere, so wie sie sind · 25. Mai 2022
Trauerschnäpperin
Ist sie nicht wunderschön, die Trauerschnäpper Dame. Hier hat sich sich präsentiert, einen Moment ausgeruht, und mir Zeit gegeben sie ausgiebig zu fotografieren.
21. Mai 2022
Frühling.........................Trauerschnäpper
Und ich dachte schon in diesem Jahr endet der Winter nicht. Doch nun ist fast aller Schnee weggetaut und viele Zugvögel sind zurückgekehrt. Unter ihnen auch der Trauerschnäpper. Zuerst kehrt immer das Männchen zurück und nach etwa zwei Wochen stellen sich die Weibchen ein. Trauerschnäpper sind immer sehr gereizt und wenn sie sich einen Nistkasten ausgesucht haben, verteidigen sie diesen mit großem Einsatz. Jeder Vogel, der der Nisthöhle zu nahe kommt wird angegriffen und vertrieben.
Töten, töten, töten.....
Jedes Jahr aufs neue ereilt Vielfraß, Luchs und Bär die sogenannte Schutzjagd. Vielfraße werden vom Hubschrauber aus, in Zusammenarbeit mit Schneemobilen am Boden, gehetzt und schlussendlich erschossen. Tierquälerei!
In Finnland hat die Jagd auf den Luchs bereits am 01. Dezember 2021 begonnen und endete am 28. Februar 2022. Der angenommene Luchsbestand in Finnland, bevor die Jagd begann wurde auf ca. 2200 Luchse geschätzt. Geschossen wurden 306 Luchse, oder ca. 13,9% des Bestandes. Im letzten Jahr waren es 292 Luchse.
03. März 2022
Geschützte Arten?
125 Luchse dürfen getötet werden. 125 Luchse werden während der Ranzzeit mit Hunden gehetzt, auf Bäume getrieben und dann erschossen. Wo sind all die Organisationen, denen das Wohl dieser Tierart so am Herzen liegt. Was geschieht mit dem vielen Geld, das Mitglieder spenden oder durch feste Beiträge erbringen?
16. Februar 2022
Kurzinfo zur Wolfsjagd in Skandinavien
Auch in Norwegen ist die Lizenzjagd für dieses Jagdjahr zu Ende. Wie schon berichtet, wurde die Lizenzjagd in Norwegen zeitweilig von Seiten des Gerichtes ausgesetzt. Im Zeitraum vom 12.02.2022 bis 14.02.2022 wurden 11 Wölfe geschossen. Für gewöhnliche Jäger ist die Jagd nun erst einmal vorbei. Das Norwegische Umweltministerium hat SNO (Statens Naturoppsyn), die norwegische Umweltschutzbehörde ist die operative Außenstelle der Umweltverwaltung) den Auftrag erteilt, die noch verbliebenen...
Luchsjagd in diesem Jagd einmal anders-zurück zum Ursprung!
Auch in diesem Jahr soll in Schweden die Luchsjagd am 1. März beginnen. Das Bundesland Västernorrland hat acht (8) Luchse freigegeben. Doch in diesem Jahr gibt es im Bundesland Västernorrland neue Jagdregeln. Die Jägerschaft hat schon lauthals ihren Unmut zu der neuen Regelung kundgetan. Was aber erregt nun die Gemüter der Jäger so sehr? Luchse dürfen in diesem Jahr nicht mehr mit Motor betriebenen Fahrzeugen (Auto, Schneescooter) ausgefährtet werden. Die Jäger müssen wieder auf Ski...
Jagd auf den Wolf in Skandinavien - Tägliches update!
Zum Jahresbeginn 2022, am 02. Januar beginnt in Schweden die Jagd auf insgesamt 27 Wölfe. In acht schwedischen Bundesländern ist die Lizenzjagt vom 02.01.2022 bis zum 15.02.2022 erlaubt. Auch Jagdhunde kommen bei der Wolfsjagd zum Einsatz. Um die Hunde auf die Jagd einstimmen zu können, dürfen die Hundemeuten bereits vom 01.12.2021 an auf Wölfe trainiert werden. Einen Monat bevor die Jagd auf die Wölfe beginnt , dürfen die Jäger ihre Hundemeuten am lebenden Objekt trainieren
12. Januar 2022
Das "Für und Wider" der Wolfsjagd in Schweden geht weiter. Die Reviere Haraldsjön/Snösjön bekamen eine Zuteilung von 12 Wölfen. Nach nur sechs Tagen waren diese zwölf Wölfe getötet. Die Jagd in diesen beiden Revieren war somit beendet. Die Jäger in des forderten den Abschuss von weiteren zwei Wölfen im Revier "Haraldsjön, welches von den zuständigen Landesregierungen auch bewilligt wurde. Heute wurde die Jagd in diesem Revier fürs erste abgesagt. Svenska Rovdjursföreningen hat...
Hintergrundinformation zur Wolfsjagd in Schweden
Die Zuteilung der Wolfsjagd in Schweden wird durch die einzelnen Landesregierungen festgelegt. In sogenannten "Beschlüssen" wird die Anzahl der zu tötenden Wölfe entschieden. Das Bundesland Gävleborg gab eine Zuteilung für zwei Wolfsrevire heraus, u.a. für das Revier "Prästskogen". Dieses Revier ist grenzübergreifend zum Bundesland Jämtland. In Jämtland findet in diesem Jahr jedoch keine Wolfsjagd statt, da das Mindestniveau der Wolfpopulation nicht erfüllt ist. Per Gerichtsbeschluss...

Mehr anzeigen