Artikel mit dem Tag "skandinavien"



Tiere, so wie sie sind · 24. April 2020
Die Rotschenkel gehören zur Familie der Schnepfenvögel, zu den Regenpfeiferartigen. Der große und der kleine Brachvogel, der Kibitz und der Sandregenpfeifer, alle sind sie miteinander verwandt. Diese Rotschenkelküken haben wir ganz zufällig entdeckt. Das ständige, nicht enden wollende Rufen der erwachsenen Vögel hat ganz schön genervt und wir haben uns nur kurz im Umfeld der Rotschenkel aufgehalten. Ein sehr effektives Mittel zur Vertreibung von echten, sowie imaginären Feinden, in...

Wildtiere · 22. April 2020
Das Steinadlerweibchen, das ich schon seit längerem nicht mehr gesehen habe, tauchte plötzlich wieder bei uns auf. Ich nehme an, dass Adlerpaar hat Eier im Horst und es ist Aufgabe des Adlerweibchens die Eier zu bebrüten. Das Adlerweibchen wird während dieser Zeit von ihrem Partner mit Futter versorgt, doch ab und zu geht es selber auf Futtersuche. Und ich war zum Glück gerade am rechten Ort um diese Aufnahmen machen zu können. Der Elchschädel, an dem das Adlerweibchen isst, wird von ihr...

Eigentlich erwartet man zu Ostern den Osterhasen , doch bei uns kam es diesmal anders als erwartet. In der letzten Nacht, oder besser gesagt am sehr zeitigen Morgen hatten wir Besuch von einem Riesenmarder, dem Vielfraß (Gulo gulo). Im Schwedischen nennt man ihn Järv. Diese Aufnahmen sind für mich der absolute Höhepunkt, Auch wenn die Bildqualität nicht besonders gut ist.

Dies sind die ersten Versuche diese eleganten Flieger in der Luft zu filmen. Es ist eine Freude diesen Vögeln beim Flug zuzuschauen.

Kurzes Video, halt nur ein kurzer Augenblick.

Die Bejagung des Steinadlers steht in Norwegen schon immer im Fokus der Schafzüchter und Jäger. Nun scheint das Ziel im wahrsten Sinne des Wortes näher zu rücken - die offizielle Jagd auf den Steinadler in Nord- und Südnorwegen. Um rechtzeitig gewappnet zu sein, hat der Norwegische Jagd- und Fischereiverband eine Zielscheibe genehmigt, zum Zwecke des Übungsschießens auf den Steinadler. Die Jägerschaft soll gut vorbereitet sein wenn es soweit ist und der Steinadler, in Norwegen seit 1968...

Gestern wurden die beiden jungen Vielfraße (siehe Artikel hier) ausgegraben und getötet. Sie wurden aus der Wurfhöhle entnommen (sie wurden ausgegraben) und mit einer Waffe getötet. In Schweden sind Waffen in vier Klassen eingeteilt. Die Waffe, die man zum Töten der Vielfraßjungen verwendet hat fällt in die Klasse 4 und darf nicht zur Jagd auf den Vielfraß verwandt werden. Auch hier, wie schon beim Einsatz des Schneemobils und dem Transport der Waffe auf dem Schneemobil musste eine...

Tiere, so wie sie sind · 05. März 2019
Diesen Schneehasen haben ich im Sommer in Skandinavien gefilmt. Ziemlich hungrig, aber sehr aufmerksam, hat er sich über das satte Grün hergemacht. Unermüdlich hat er nach und nach alle Blätter verschlungen.

Das ständige Töten aus "Freude an der Jagd" nimmt kein Ende. Fast täglich werden in Skandinavien weitere Beschlüsse zum Abschuss von Beutegreifern gefasst und entweder als Schutz - oder Lizenzjagd deklariert. Die Tiere, die während der Lizenzjagdzeiten nicht erledigt werden können, werden früher oder später im Wege der Schutzjagd dann doch noch erlegt. So geht es den Vielfraßen in den letzten Wochen - Beginn der Jagdsaison 10. September bis 15. Februar - in Norwegen ordentlich an den...

In meinem Artikel vom 04.01.2019 "Vorbeugende Schutzjagd auf den Vielfraß" habe ich über die Schutzjagd auf Vielfraße in Schweden berichtet. Unter anderem hatte die Rentiergemeinschaft Jinjevaerie den Abschuss von insgesamt 6 Vielfraßen bei der Landesregierung Jämtland beantragt, bewilligt wurde der Abschuss von 3 Vielfraßen. Gestern, Montag den 14.01.2019, hat das Verwaltungsgericht den Schutzjagdbeschluss der Landesregierung Jämtland wieder aufgehoben. Der Einspruch von Svenska...

Mehr anzeigen