Arten - und Naturschutz Schweden

Gestern (10.01.2018) hat man eine Wölfin in der Nähe von Stockholm erschossen. Schon im Dezember hatte die Landesregierung Stockholm die Wölfin zur Schutzjagd freigegeben. Die junge Wölfin war aus Norwegen zugewandert und trug ein Senderhalsband. Ihr wurde zum Verhängnis, dass sie keine Scheu vor den Menschen zeigte und sich immer wieder in deren Nähe begab. Auch diese Wölfin wurde, wie so viele andere Raubtiere, von Raubtierbefürwortern sowie Raubtierhassern instrumentalisiert. Es gab...

11 Wölfe haben bis jetzt ihr Leben gelassen. Im Bundesland Dalarna (6 Wölfe) sowie in Gävleborgslän (2 Wölfe) sind die Quoten seit gestern (04.01.2018) erfüllt und die Jagd wurde beendet. Doch die Jägerschaft aus Dalarna gibt keine Ruhe. Man will die Anwesenheit drei weiterer Wölfe im nördlichen Teil des ausgewiesenen Jagdgebietes (Flatenreviret/Flatenrevier) festgestellt haben, sowie einen weiteren Wolf der Räude haben soll. In einem Interview motiviert der Pressesprecher der...
Uhr 11:45 Wie es scheint, hat man den ersten Wolf heute Morgen geschossen. Näheres später. Update: Uhr 14:30 Bis jetzt insgesamt sechs Wölfe geschossen. Alle am ersten Tag der Lizenzjagd. Also alles total legal. Was soll man dagegen tun? Nicht zu vergessen, dass bei der Jagd Hunde im Einsatz sind, die die Wölfe aufspüren und verbellen. Diese Art der Jagd bezeichne ich als Hetzjagd. Wo ist hier der Tierschutz? Update: Uhr 17:58 Am ersten Jagdtag wurden acht (8) Wölfe geschossen. Wie man...
SRF (Svenska Rovdjursförening) hat mit allen Mitteln versucht, die Wolfsjagd für das Jahr 2018 zu verhindern. Auf gerichtlichem Wege ist man gescheitert. Die schwedische Jägerschaft ihrerseits hat nichts unversucht gelassen die Anzahl von 22 zum Abschuss freigegebenen Wölfe auf 166 zu erhöhen. Dies zum Glück ohne Erfolg. Ab Morgen, den 02.01.2018 dürfen in Schweden insgesamt 22 Wölfe geschossen werden. Es ist buchstäblich zum heulen. Ich bin gespannt, wie sich die Wolfsjagd in diesem...
Arten - und Naturschutz Schweden · 09. Dezember 2017
Der schwedische Reichsverband der Jäger (JRF, Jägarnas Riksförbund, bekommt in diesem Jahr 7,5 Mill. Kronen - ca. 753000.- Euro - Zuschuss vom Schwedischen Staat und ist 40000 Mitglieder stark) fordert in einem Artikel der Hauseigenen Zeitschrift "Jakt och Jägare" (Jagd u. Jäger) für das Jagdjahr 2018 den Abschuss von 356 Luchsen. Die vom schwedischen Staat erteilte Quote für das Jahr 2017 lag bei 79 Luchsen, 81 wurden getötet. Kann man noch Verständnis dafür aufbringen, wenn...

Arten - und Naturschutz Schweden · 08. Dezember 2017
Der deutsche Landwirtschaftminister Christian Schmidt hatte eine Bitte an die EU-Kommission. Man möge doch bitte den Wolf nicht mehr als besonders schützenswerte Art einstufen, damit die Möglichkeit der Bejagung des Wolfes genutzt werden könne. Doch die EU-Kommission hat Schmidts Bitte nicht erhört. Für die Kommission ist der Wolf nach wie vor eine bedrohte Tierart und muss geschützt werden. Wichtig ist aber, der Beschluss der Kommission gilt für alle Mitgliedsstaaten der EU. Folglich...
Arten - und Naturschutz Schweden · 27. November 2017
Im Januar ist es wieder soweit. Insgesamt 22 Wölfe sind in Schweden zur Jagd freigegeben. Vom 02.01.2018 bis zum 15.02.2018 dürfen schwedische Jäger ausziehen, um Wölfe zu jagen. Im vergangenen Jagdjahr (2017) waren es 25 Wölfe, die es zu erlegen gab. Es dauerte genau eine Woche und fast alle Wölfe (bis auf ein Exemplar) waren geschossen. Wie effizient die schwedischen Jäger doch sind. Die moderne Technik macht`s möglich. Gäbe es das Schneemobil nicht und die Jäger müssten mit Skiern...
Arten - und Naturschutz Schweden · 15. November 2017
Auch wenn die Schutzjagd auf insgesamt 24 Vielfraße erst einmal vom Gericht gestoppt wurde, kommt dieser Beschluß für zwei Vielfraße zu spät. In Norrbotten sind von den 11 zur Schutzjagd freigegebenen Vielfraßen schon 2 erschossen worden, bevor der Beschluss vom Gericht die Jagd erst einmal ausgesetzt hat. Das ist sehr schade. Denn jeder getötete Vielfraß ist einer zu viel. Man kann nur hoffen, dass die Schutzjagd nicht nur vorübergehend ausgesetzt wird und das Gericht die Beschlüsse...

Arten - und Naturschutz Schweden · 15. November 2017
Nun soll er doch weiterleben dürfen, der weiße Elch. Die Polizei hat nun beschlossen, dass man den weißen Elch nicht erschießen will, da es seit dem letzten "Angriff" keine weiteren Zwischenfälle mehr gegeben hat. Gut so!
Arten - und Naturschutz Schweden · 14. November 2017
Sogar die Bildzeitung hat darüber berichtet, aber auch Fernsehanstalten aus verschiedenen Ländern. Der sagenumwobene weiße Elch aus Schweden, die Touristenattraktion im Sommer 2017. Nun soll dieser Elch erschossen werden. Im letzten Sommer hat dieser weiße Elch große Berühmtheit erlangt. Ein jeder wollte diesen mythenumsponnenen, sagenhaften Elch sehen, ein jeder wollte ihn unbedingt fotografieren (wie man das heute so macht: in jeder Lebenssituation erst einmal ein Foto mit dem...

Mehr anzeigen