· 

Der erste Wolf ist tot!

Uhr 11:45

Wie es scheint, hat man den ersten Wolf heute Morgen geschossen. Näheres später.

 

Update:

Uhr 14:30

Bis jetzt insgesamt sechs Wölfe geschossen. 

Alle am ersten Tag der Lizenzjagd. Also alles total legal. Was soll man dagegen tun?  Nicht zu vergessen, dass bei der Jagd Hunde im Einsatz sind, die die Wölfe aufspüren und verbellen. Diese Art der Jagd bezeichne ich als Hetzjagd. Wo ist hier der Tierschutz?

 

Update:

Uhr 17:58

Am ersten Jagdtag wurden acht (8) Wölfe geschossen. Wie man sieht, sind die schwedischen Jäger gut vorbereitet.

Denn man geht nicht einfach so in den Wald und schießt einen Wolf. Es bedarf einer gewissen Vorbereitung

Man muss wissen wo sich die Wölfe aufhalten, wo sich ihre Reviere befinden usw. Hier haben die Jäger also gute Vorarbeit geleistet und die Wölfe wahrscheinlich schon wochenlang beobachtet und verfolgt. Natürlich nicht zu Fuß, nein. Das ist aber  erlaubt, wie könnte es anders sein.

Ich kann nicht beschreiben wie enttäuscht ich bin von der schwedischen Regierung und der schwedischen Jägerschaft. Für mich gibt es keine Illusionen mehr, was den Schutz von besonders geschützten Tieren betrifft. Die Menschheit hat kläglich versagt.

In Erwartung der Dinge die noch bis zum 15. Februar -dem Ende der Wolfsjagd- geschehen, werde ich versuchen hier auf dieser Seite den Ablauf zu verfolgen und zu beschreiben.

Man schaue sich das Gesicht des getöteten Wolfes an..........

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0