Vor ein paar Tagen habe ich diese Spuren eines Bären entdeckt. Ein kurzes Stück ging die Spur des Bären mit mir des Weges. Nach einem langen Winter sind sie wieder aufgewacht, unsere Bären.

Tier u. Naturschutz · 29. April 2020
Zum ersten Mal hat uns in diesem Jahr der Vielfraß besucht. In der freien Wildbahn ist dies mein erster Vielfraß. Wie man auf meinem Blog verfolgen kann, wird der Vielfraß in Skandinavien sehr verfolgt hier, hier und hier. Ihm werden viele schlechte Eigenschaften zugeschrieben. Er ernährt sich von Fleisch und somit auch von Rentieren. Er tötet, wie viele andere Raubtiere seine Beute. Man beschreibt ihn als launig und bösartig. Der Vielfraß entspricht nicht dem Narrativ des süßen,...

Tiere, so wie sie sind · 24. April 2020
Die Rotschenkel gehören zur Familie der Schnepfenvögel, zu den Regenpfeiferartigen. Der große und der kleine Brachvogel, der Kibitz und der Sandregenpfeifer, alle sind sie miteinander verwandt. Diese Rotschenkelküken haben wir ganz zufällig entdeckt. Das ständige, nicht enden wollende Rufen der erwachsenen Vögel hat ganz schön genervt und wir haben uns nur kurz im Umfeld der Rotschenkel aufgehalten. Ein sehr effektives Mittel zur Vertreibung von echten, sowie imaginären Feinden, in...

Wildtiere · 22. April 2020
Das Steinadlerweibchen, das ich schon seit längerem nicht mehr gesehen habe, tauchte plötzlich wieder bei uns auf. Ich nehme an, dass Adlerpaar hat Eier im Horst und es ist Aufgabe des Adlerweibchens die Eier zu bebrüten. Das Adlerweibchen wird während dieser Zeit von ihrem Partner mit Futter versorgt, doch ab und zu geht es selber auf Futtersuche. Und ich war zum Glück gerade am rechten Ort um diese Aufnahmen machen zu können. Der Elchschädel, an dem das Adlerweibchen isst, wird von ihr...

Das Adlermännchen - der Terzel, hat Beute gemacht und ermuntert sein Weibchen, welches in unmittelbarer Nähe auf einer großen Fichte sitzt, die Beute zu übernehmen. Er beendet seine Aufforderungen erst, als das Weibchen zu ihm und der Beute herunterkommt. Das Weibchen ist wesentlich größer als der Terzel. Nun übernimmt das Weibchen die Beute und der Terzel verlässt den Beuteplatz. Er fliegt jedoch nicht davon, sondern lässt sich ebenfalls in der unmittelbaren Nähe auf einer Fichte...

Eigentlich erwartet man zu Ostern den Osterhasen , doch bei uns kam es diesmal anders als erwartet. In der letzten Nacht, oder besser gesagt am sehr zeitigen Morgen hatten wir Besuch von einem Riesenmarder, dem Vielfraß (Gulo gulo). Im Schwedischen nennt man ihn Järv. Diese Aufnahmen sind für mich der absolute Höhepunkt, Auch wenn die Bildqualität nicht besonders gut ist.

Ein paar Tage haben sich die Adler nicht mehr gezeigt. Doch gestern durfte ich das Adlermännchen wieder beobachten. Welch ein großartiger Vogel,

Tiere, so wie sie sind · 15. März 2020
Zu später Stunde hatte ich die Gelegenheit unserem Adlerpaar bei der Paarung zusehen zu können. Es ist mir leider nicht gelungen die eigentliche Paarung zu filmen, ich bin noch zu ungeübt und zu langsam. Allerdings konnte ich diese Einspielungen nach einem Paarungsversuch machen. Die Sonne habe ich leider nicht im Rücken, daher die etwas dunklen Bilder (Gegenlicht). Aber ich finde,so wirkten die Bilder auch.

Tier u. Naturschutz · 14. März 2020
Unser Adlermännchen kurz vor dem Abflug. Ein prächtiger Vogel. Endlich habe ich ein wenig mehr Licht. Es geht ins Frühjahr und die Sonne scheint nun schon ein paar Stunden länger. Es ist fast zuviel Licht, zu erkennen am rötlich-violetten Hintergrund.

03. März 2020
Auch in diesem Jahr, wie in den Jahren zuvor, sind die schwedischen Jäger sehr erfolgreich. Am zweiten Jagdtag wurden 54 von 108 Luchsen, die Hälfte der Zuteilung, erlegt. Mit Beginn der Luchsjagd am Sonntag den 01. März 2020 haben die Jäger es ohne größeren Zeitaufwand geschafft 54 Luchse aufzuspüren, zu verfolgen und zu erlegen. Im Bundesland Västra Götaland berichten Jäger mit einem gewissen Stolz darüber, dass sie von den zugeteilten 6 Luchsen um 8:00 Uhr in der Früh 3 erlegt...

Mehr anzeigen