Im Espenwald....... Buntspechte
Ein Spechtpaar (Buntspecht) hat in einer großen, alten Espe seine Jungen großgezogen. Ohne Unterbrechung betteln die Jungen lautstark um Futter. Es ist ein leichtes einen solchen Spechtnistplatz zu finden. Schon von weitem kann man die Bettellaute der Jungvögel hören. Unermüdlich schaffen die Elternvögel Futter heran. Leicht zu erkennen wer Vater oder Mutter ist, der rote Fleck (Männchen) auf dem Kopf/Stirn. Der kleine Kerl in der Nisthöhle hat mit seinem ständigen, lauten Bettellaut...
Momente und Augenblicke · 03. April 2021
Frohe Ostern!
Frohe Ostern und auf eine gute Zukunft!
Steinadler Teil 1
Jungadler können lange Flugstrecken zurück legen. Unsere Adler, adulte Tiere sind standorttreu.
Tiere, so wie sie sind · 25. März 2021
Die Bachstelze auf dem heißen Blechdach.......
Nun wird es endlich ein wenig frühlinghaft. Doch noch immer kann man draußen nicht viel machen und so hatte ich am Wochenende Zeit in meinen Archivaufnahmen zu stöbern. Dabei bin ich auf unsere Bachstelzen gestoßen. Ein Bachstelzen-Küken war einem Elternvogel gefolgt und ich konnte beide Vögel filmen.
Eine etwas andere Blaumeise
Diese Blaumeise hat zwei Jahre in unserem Garten gelebt. Sie war sehr zutraulich und gesellig, jedoch wie man sieht, anders. Dann war sie plötzlich verschwunden. Der weiße Kopf und die weißen Schwanzfedern sind deutlich zu erkennen. Zum Vergleich siehe Bild unten.
Adler und Fuchs gemeinsam am Futter
Im Winter treffen verschiedene Wildtiere aufeinander, die sich während der restlichen Jahreszeit kaum treffen. Oft auch Freund und Feind. Dort wo es Futter gibt, versucht jedes Tier einen Teil zu ergattern.
Naturschützer in Schweden wenden sich an die Europäische Kommission
Der schwedische Staat ist verpflichtet den Schutz und den Erhalt der Wölfe zu gewährleisten. Das Schweden dem nicht ausreichend nachkommt hat die Europäische Kommission immer wieder kritisiert.
Licensjakt Lo/Luchs im Jahr 2021
Im Bundesland Kronoberg (Kronobergslän) wurden zwei Luchskater geschossen
Der Goldregenpfeifer-ein Politikum in Absurdistan
Obwohl die Art auch in Norwegen rückläufig ist gibt es weiterhin jährlich eine Jagdzeit vom 21.08-31.10. In den 1980er Jahren wurden zwischen 500-1000 Goldregenpfeifer geschossen.
Aktuelles zur Jagd in Skandinavien
Am 15. Februar endete in Norwegen die Jagd auf den Vielfraß. In der Zeit zwischen dem 10. September 2020 und dem 15. Februar 2021 waren 143 Vielfraße zum Abschuss freigegeben.

Mehr anzeigen