Interessantes aus der skandinavischen Welt

Aktuelles zur Jagd in Skandinavien
Am 15. Februar endete in Norwegen die Jagd auf den Vielfraß. In der Zeit zwischen dem 10. September 2020 und dem 15. Februar 2021 waren 143 Vielfraße zum Abschuss freigegeben.
Eigenartige Wesen im Winterwald
Eine unserer Wildkameras hat vor ein paar Tagen ein seltsames Wesen fotografiert. Der anhaltende Schneefall in Zusammenhang mit kräftigem Sturm hat uns enorme Schneemengen beschert. Beim Kontrollgang musste ich einige der Kameras aus dem Schnee herausbuddeln. Andere wiederum befanden sich genau auf der Höhe des Schnees und so konnte der weiße Geist so nahe an die Kamera herankommen.
Seeadler im Flug
Drei Seeadler nutzen die Thermik und schrauben sich immer höher gen Himmel. Teilweise fliegen die Seeadler sehr schnell und es ist schwer ihnen mit der Kamera zu folgen.
Vor zwei Wochen hat sich wieder einmal ein Fuchs für mehrere Tage unseren Garten als Aufenthaltsort ausgesucht. Auch im letzten Jahr konnten wir einen Fuchs vom Küchenfenster aus beobachten. Ob dies nun der selbe Fuchs war, das wissen wir nicht. Der Fuchs, in Deutschland auch als "Meister Reineke" bekannt, ist bei uns ein gern gesehener Gast. Auch in Schweden hat der Fuchs, "räv" genannt, einen sogenannten "Noa-name", "Mickel Räv ". Man hielt den Fuchs für listig und sehr schlau....
Vor ungefähr einem Monat konnten wir eine Elchkuh mit ihrem Kalb an unserer Salzlecke filmen. Nun tauchte vor drei Tagen das Elchkalb wieder auf, aber allein? Schaut selbst
Welch eine Überraschung. Ein Bär hat sich an unserer Salzlecke eingefunden und einmal kurz geschaut ob es etwas zu essen für ihn gibt.Ist das nicht herrlich?
In den vergangenen Wochen sind verschiedene Tiere an unserer Salzlecke erschienen. Hier sieht man eine Elchmutter mit einem Kalb. Eine andere Elchkuh, führte raschen Schrittes ihre beiden Kälber über die Lichtung. Elchkälber sind richtig knuddelig. Wenn man bedenkt, dass diese Aufnahmen Mitte Juni gemacht wurden, und in der zweiten Septemberwoche in Schweden die Jagd auf diese Tiere beginnt..................... auch auf die Kälber. Wir freuen uns an diesen kurzen Aufnahmen und ich wünsche...
Ich finde der Rüsselkäfer macht seinem Namen alle Ehre. Auch wenn er bei Waldbesitzern nicht gerne gesehen wird, ich finde ihn toll. Es scheint sich um einen Fichtenrüssler zu handeln.
Vor ein paar Tagen habe ich diese Spuren eines Bären entdeckt. Ein kurzes Stück ging die Spur des Bären mit mir des Weges. Nach einem langen Winter sind sie wieder aufgewacht, unsere Bären.
Das Adlermännchen - der Terzel, hat Beute gemacht und ermuntert sein Weibchen, welches in unmittelbarer Nähe auf einer großen Fichte sitzt, die Beute zu übernehmen. Er beendet seine Aufforderungen erst, als das Weibchen zu ihm und der Beute herunterkommt. Das Weibchen ist wesentlich größer als der Terzel. Nun übernimmt das Weibchen die Beute und der Terzel verlässt den Beuteplatz. Er fliegt jedoch nicht davon, sondern lässt sich ebenfalls in der unmittelbaren Nähe auf einer Fichte...

Mehr anzeigen