Artikel mit dem Tag "menschundnatur-unserezukunft"



Obwohl der Ostersonntag sich bei uns wettermäßig nicht von der besten Seite zeigt, hat mir der Tag doch eine besondere Überraschung beschert. Ganz plötzlich ließ sich am Vormittag ein Seeadler auf unserem Adlerbaum nieder. Lange hat er die Umgebung beobachtet und auf eventuelle Gefahren abgesucht. Ich hatte mit meiner Kamera einen Platz im Wohnzimmer ausgewählt, um den Seeadler auf seinem Aussichtsplatz filmen zu können. Trotz Teleobjektiv blieb der Seeadler immer noch sehr klein in...

Getötet, erschossen!!! So etwas passiert, wenn man im Frühjahr am falschen Ort aus dem Winterschlaf erwacht. Zwei Bären wurden im Bundesland Västerbotten zum Abschuss freigegeben. Nach Aussage des Raubtierverantwortlichen der Landesregierung hielten sich die beiden Bären in der Nähe eines Rentiersammelgebietes auf. Das Zusammentreiben und Einsammeln der Rentiere würde durch die Anwesenheit von diesen beiden Bären erschwert. Die Rentierbesitzer treiben dort momentan ihre Rentiere...

Tiere, so wie sie sind · 07. April 2019
Auch in diesem Jahr sind die Adler wieder in unserer Gegend unterwegs. Der Adler ist zwar ein großer Vogel und hat keine Feinde, doch die anderen Vögel überlassen ihm die Beute nicht immer alleine. Hier wird der Adler sogar von Elstern und Kolkraben vertrieben. Auf gut deutsch: Sie nerven den Adler so lange bis er genervt den Platz verlässt.

Update vom 01.04.2019 Das Bundesland Värmland hat den Abschuss von 35 Schwänen bewilligt. Grund hierfür sind die Klagen von Landwirten aus der Region. Die Anzahl von Schwänen hat nach deren Aussage in diesem Jahr explosionsartig zugenommen. Eine Stellungnahme von Birdlife Sweden gibt es zur Zeit noch nicht. 26.03.2019 Bereits im Januar wurde einem Landwirt in Südschweden die Erlaubnis zum Abschuss von 2 Singschwänen erteilt. Der Bauer hatte die Schutzjagd auf Schwäne bei der zuständigen...

Am vergangenen Freitag, dem 01.03.2019 erst hat die Jagd auf Luchse in Schweden begonnen. 67 Tiere, egal welchen Geschlechts oder Alters, durften legal getötet werden. Die Liste von SVA (Schwedische veterinärmedizinische Anstalt) hat heute Morgen 66 getötete Luchse registriert. Doch wer nun glaubt das Töten hätte ein Ende der irrt. In zwei Bundesländern geht es nahtlos über in die Schutzjagd. Weitere Luchse dürfen getötet werden. Man dreht sich im Kreis, ist ratlos und machtlos.

Tiere, so wie sie sind · 05. März 2019
Diesen Schneehasen haben ich im Sommer in Skandinavien gefilmt. Ziemlich hungrig, aber sehr aufmerksam, hat er sich über das satte Grün hergemacht. Unermüdlich hat er nach und nach alle Blätter verschlungen.

Tiere, so wie sie sind · 22. Februar 2019
Im Sommer 2018 konnte ich unsere Trauerschnäpper wieder ausgiebig beobachten. Es ist interessant den Vögeln bei der Brautschau und den dazugehörigen Gesängen zuzuhören. Auf natursidan. se gab es vor kurzem einen Vogelgesangwettbewerb. Wer Interesse hat kann hier und hier und hier und hier einmal rein hören. Wie man sieht und hört funktioniert diese Sprache oder Übersetzer. Und hier kommen einige Einspielungen aus dem letzten Sommer 2018 von mir, viel Spaß.

Das ständige Töten aus "Freude an der Jagd" nimmt kein Ende. Fast täglich werden in Skandinavien weitere Beschlüsse zum Abschuss von Beutegreifern gefasst und entweder als Schutz - oder Lizenzjagd deklariert. Die Tiere, die während der Lizenzjagdzeiten nicht erledigt werden können, werden früher oder später im Wege der Schutzjagd dann doch noch erlegt. So geht es den Vielfraßen in den letzten Wochen - Beginn der Jagdsaison 10. September bis 15. Februar - in Norwegen ordentlich an den...

Aktualisierung 21.02.2019 Jetzt hat auch das Bundesland Jämtland dir Quote für die Lizenzjagd -Luchs- mitgeteilt. Mit 15 Luchsen für Jämtland kommen wir nun auf insgesamt 67 Luchse, die zum Abschuss freigegeben worden sind. --------------------------------------------------------------

Am Montag dem 11.02.2019 um Uhr 21:42 gab es eine kurze Aussprache (22 Minuten) im - EU Parlament - zur eventuellen legalen Wolfsbejagung in der europäischen Union. Wer möchte, kann sich die einzelnen Stellungsnahmen anhören. In der schwedischen Jagdpresse wurde darüber berichtet. Interessant für Schweden, die beiden EU Parlamentarier, die immer wieder vor der neuen Richtlinie zu diesem Thema warnen (aus welchen Gründen auch immer), waren bei der Anhörung nicht anwesend! Doch ganz...

Mehr anzeigen