Artikel mit dem Tag "schutzjagd"



Immer wieder wird in Schweden Schutzjagd auf geschützte Tiere wie den Wolf, den Luchs, den Vielfraß und den Adler bei den zuständigen Behörden beantragt. Die Anträge zur Schutzjagd auf die großen Beutegreifer werden hauptsächlich von Samen gestellt, die um den Verlust von Rentieren bangen. Über das System der Entschädigung für die bloße Anwesenheit von Raubtieren in Rentiergebieten, sowie für getötete Rentiere, habe ich schon berichtet. Aktuell hat die südliche Samengemeinschaft...

Am 17. März hat die Landesregierung Jämtland der Samengemeinde Jovnevaerie die Genehmigung erteilt eine Vielfraßfähe und ihren Nachwuchs legal zu töten. Das Zauberwort heißt Schutzjagd. Die Aufsicht der Jagd soll der Landesregierung obliegen. Die Suche nach der Vielfraßfähe darf mit dem Hubschrauber und dem Motorschlitten betrieben werden und sogar eine Waffe darf auf dem Motorschlitten mitgeführt werden. Doch damit nicht genug, es darf sogar vom Hubschrauber und Motorschlitten aus...

Die Überschrift mutet ein wenig eigenartig an, doch sie entspricht der Wahrheit. Vom 1. März bis zum 15 April, durften insgesamt 67 Luchse, -egal welchen Alters oder Geschlechts-, gejagd - getötet werden. Wie ich bereits berichtet habe, waren bereits nach einer Woche 66 Luchse getötet. Nun zur Zahl 68: Das Bundesland Jämtland hatte eine Zuteilung von 15 Luchsen, getötet wurden 16 Luchse. Wie es dazu gekommen ist und warum man dies nicht zum Anlass genommen hat in einem anderen Bundesland...

Die Schutzjagd auf 4 Vielfraße im Gebiet der Samengemeinde Tåssåsen wurde vom Verwaltungsgericht in Luleå bis zur endgültigen Entscheidung des Gerichts gestoppt (Vorbeugende Schutzjagd auf den Vielfraß). Ebenso wurde die Schutzjagd auf einen Wolf, auch auf dem Gebiet der Samengemeinde Tåssåsen, vorerst außer Kraft gesetzt. Auch hier darf dem Wolf erst einmal solange nicht nachgestellt werden, bis das Gericht ein Urteil gesprochen hat. Als die Landesregierung am Montag den 14.01.2019...
Im Moment stellen fast täglich verschiedene Rentiergemeinschaften in Schweden bei den zuständigen Landesregierungen Anträge zur Schutzjagd auf Wolf - Vielfraß, oder Luchs. Vergangene Woche, am 09.01.2019, hat die Rentiergemeinde „Handölsdalens sameby“ einen solchen Antrag bei der Landesregierung in Jämtland gestellt. Man beantragte Schutzjagd auf ein Wolfspaar, das sich auf dem Gebiet der Rentiermeinde Handölsdalen etabliert hatte. Bisher hatte dieses Wolfspaar noch keinen Schaden...
Das Wölfe Hunde töten können und dies auch tun, ist nicht neu. Nun wird dies einem Wolfsrudel in Schweden zum Verhängnis. Schon im Herbst 2017 sind 4 Jungwölfe des Rudels im " Rackstarevier" (Rackstareviret) getötet worden, da Jagdhunde zu Schaden gekommen waren oder getötet wurden. Am 06.03.2018 kam es zu einem neuen Zwischenfall, der mit dem Tod eines Jagdhundes endete. Der Jagdhund hatte sich alleine auf die Jagd begeben (er ist ausgebüchst, er hat gewildert), wurde am 07.03.2018...
In meinem Beitrag vom 05.01.2018 habe ich darüber berichtet, dass die Jägerschaft in Dalarna, nachdem man die zugeteilte Quote von 6 Wölfen geschossen hat, eine höhere Zuteilung beantragen möchte. Zuerst versuchte man es mit dem Hinweis darauf, der Beschluss der Landesregierung würde verlangen, dass ausgewiesene Wolfsrevier "Wolfsfrei" zu machen. Und da sich weitere Wölfe in diesem Revier aufhielten, wäre die Beantragung weiterer Wölfe gerechtfertigt. Diese Interpretation entspricht...