Artikel mit dem Tag "naturschutz"



Getötet, erschossen!!! So etwas passiert, wenn man im Frühjahr am falschen Ort aus dem Winterschlaf erwacht. Zwei Bären wurden im Bundesland Västerbotten zum Abschuss freigegeben. Nach Aussage des Raubtierverantwortlichen der Landesregierung hielten sich die beiden Bären in der Nähe eines Rentiersammelgebietes auf. Das Zusammentreiben und Einsammeln der Rentiere würde durch die Anwesenheit von diesen beiden Bären erschwert. Die Rentierbesitzer treiben dort momentan ihre Rentiere...

Update vom 01.04.2019 Das Bundesland Värmland hat den Abschuss von 35 Schwänen bewilligt. Grund hierfür sind die Klagen von Landwirten aus der Region. Die Anzahl von Schwänen hat nach deren Aussage in diesem Jahr explosionsartig zugenommen. Eine Stellungnahme von Birdlife Sweden gibt es zur Zeit noch nicht. 26.03.2019 Bereits im Januar wurde einem Landwirt in Südschweden die Erlaubnis zum Abschuss von 2 Singschwänen erteilt. Der Bauer hatte die Schutzjagd auf Schwäne bei der zuständigen...

Die Bejagung des Steinadlers steht in Norwegen schon immer im Fokus der Schafzüchter und Jäger. Nun scheint das Ziel im wahrsten Sinne des Wortes näher zu rücken - die offizielle Jagd auf den Steinadler in Nord- und Südnorwegen. Um rechtzeitig gewappnet zu sein, hat der Norwegische Jagd- und Fischereiverband eine Zielscheibe genehmigt, zum Zwecke des Übungsschießens auf den Steinadler. Die Jägerschaft soll gut vorbereitet sein wenn es soweit ist und der Steinadler, in Norwegen seit 1968...

Gestern wurden die beiden jungen Vielfraße (siehe Artikel hier) ausgegraben und getötet. Sie wurden aus der Wurfhöhle entnommen (sie wurden ausgegraben) und mit einer Waffe getötet. In Schweden sind Waffen in vier Klassen eingeteilt. Die Waffe, die man zum Töten der Vielfraßjungen verwendet hat fällt in die Klasse 4 und darf nicht zur Jagd auf den Vielfraß verwandt werden. Auch hier, wie schon beim Einsatz des Schneemobils und dem Transport der Waffe auf dem Schneemobil musste eine...

Am 17. März hat die Landesregierung Jämtland der Samengemeinde Jovnevaerie die Genehmigung erteilt eine Vielfraßfähe und ihren Nachwuchs legal zu töten. Das Zauberwort heißt Schutzjagd. Die Aufsicht der Jagd soll der Landesregierung obliegen. Die Suche nach der Vielfraßfähe darf mit dem Hubschrauber und dem Motorschlitten betrieben werden und sogar eine Waffe darf auf dem Motorschlitten mitgeführt werden. Doch damit nicht genug, es darf sogar vom Hubschrauber und Motorschlitten aus...

Am Montag dem 11.02.2019 um Uhr 21:42 gab es eine kurze Aussprache (22 Minuten) im - EU Parlament - zur eventuellen legalen Wolfsbejagung in der europäischen Union. Wer möchte, kann sich die einzelnen Stellungsnahmen anhören. In der schwedischen Jagdpresse wurde darüber berichtet. Interessant für Schweden, die beiden EU Parlamentarier, die immer wieder vor der neuen Richtlinie zu diesem Thema warnen (aus welchen Gründen auch immer), waren bei der Anhörung nicht anwesend! Doch ganz...

Der Beschluss/Genehmigung zur Schutzjagd auf 3 Vielfraße auf den Gebieten der Samengemeinde Jijnjevaerie wurde vom Gericht aufgehoben. Die Schutzjagd auf 4 Vielfraße in zwei Gebieten der Samengemeinde Tåssåsen können nicht vor der Tötung bewahrt werden. Der Einspruch von Svenska Rovdjursförening wurde vom Gericht abgelehnt. Eine einleuchtende Erklärung warum man im ersten Fall die Schutzjagd verbietet und im zweiten Fall zulässt erschließt sich mir nicht. Traurig genug, dass wieder...
Die Schutzjagd auf 4 Vielfraße im Gebiet der Samengemeinde Tåssåsen wurde vom Verwaltungsgericht in Luleå bis zur endgültigen Entscheidung des Gerichts gestoppt (Vorbeugende Schutzjagd auf den Vielfraß). Ebenso wurde die Schutzjagd auf einen Wolf, auch auf dem Gebiet der Samengemeinde Tåssåsen, vorerst außer Kraft gesetzt. Auch hier darf dem Wolf erst einmal solange nicht nachgestellt werden, bis das Gericht ein Urteil gesprochen hat. Als die Landesregierung am Montag den 14.01.2019...
Im Moment stellen fast täglich verschiedene Rentiergemeinschaften in Schweden bei den zuständigen Landesregierungen Anträge zur Schutzjagd auf Wolf - Vielfraß, oder Luchs. Vergangene Woche, am 09.01.2019, hat die Rentiergemeinde „Handölsdalens sameby“ einen solchen Antrag bei der Landesregierung in Jämtland gestellt. Man beantragte Schutzjagd auf ein Wolfspaar, das sich auf dem Gebiet der Rentiermeinde Handölsdalen etabliert hatte. Bisher hatte dieses Wolfspaar noch keinen Schaden...
In meinem Artikel vom 04.01.2019 "Vorbeugende Schutzjagd auf den Vielfraß" habe ich über die Schutzjagd auf Vielfraße in Schweden berichtet. Unter anderem hatte die Rentiergemeinschaft Jinjevaerie den Abschuss von insgesamt 6 Vielfraßen bei der Landesregierung Jämtland beantragt, bewilligt wurde der Abschuss von 3 Vielfraßen. Gestern, Montag den 14.01.2019, hat das Verwaltungsgericht den Schutzjagdbeschluss der Landesregierung Jämtland wieder aufgehoben. Der Einspruch von Svenska...

Mehr anzeigen